Buchtipp: Denken wie ein Buddha von Rick Hanson / Irisiana Verlag

Wie oft fehlt uns im Alltag und stressigen Situationen eine gesunde Portion Gelassenheit oder auch einfach nur die innere Stärke, um so manches Hindernis zu umschiffen? Achtsamkeit und das Wissen über bestimmte Vorgänge in uns könnten hierbei durchaus hilfreich sein. „Denken wie ein Buddha“, geschrieben von Rick Hanson, bietet einen Ansatz zur Veränderung…

Unser Gehirn entwickelt sich permanent weiter. Ob durch neue Erfahrungen, dem Verknüpfen von alten und neuen Ereignissen oder das Durchleben von Negativem – unsere Synapsen sind hierbei nicht die einzigen, die in unserem Kopf Feuerwerke verursachen. Warum, wieso, wie und wie geht es anders – Fragewörter, die sich gerade im Bereich der Neurowissenschaft finden und folglich eine Verbundenheit mit den Strukturen unseres Gehirns aufweisen.

„Denken wie ein Buddha“ ist ein Sachbuch, das sich unter anderem mit diesen Themen beschäftigt. Der Autor und bekannte Neuropsychologe Rick Hanson hat sich in diesem Buch eingehend damit beschäftigt wie wir gezielt durch gute Erfahrungen (und deren Abspeicherung im Gehirn) gelassener, zufriedener, gesünder und glücklicher leben können. Und erklärt in einer leicht verständlichen Sprache und Schreibform wie das geht – mit der eigenen gezielten Beeinflussung.

neue-buchtipss-ab-januar-2017

Das Buch mit dem Originaltitel „Hardwiring Happiness“ erschien 2013, wurde durch Knut Krüger ins Deutsche übersetzt. Was meiner Meinung nach sicherlich kein leichtes Unterfangen war, allerdings gut gelungen ist. Der Grund: es liest sich partenziell doch sehr wissenschaftlich-lastig, was wohl nicht für jeden Leser ansprechend oder geeignet ist, um ein wahres Verstehen des Gelesenen zu ermöglichen. Trotzallem bietet es neben vielen interessanten Ansätzen auch praktische Übungen, die durchaus zum persönlichen Erfolg beitragen können.

Leider muss ich aber auch erwähnen, dass der deutsche Titel des Buches etwas irreführend ist, denn wer nun glaubt, dass er viele Seiten mit buddhistischen Weisheiten oder Vorgehensweisen vorfindet, wird sich enttäuscht sehen. Eigentlich gibt es kaum einen derartigen Inhalt, dagegen aber die Erklärungen für die verschiedenen Vorgänge, die wir im Zusammenhang mit Erfahrungen machen. Und wie wir uns selbst beeinflussen können, um ein Mehr an innerer Stärke und Gelassenheit gewinnen zu können.

„Denken wie ein Buddha“ umfasst 286 Seiten, die informativ sind und dem einen oder anderen mitunter zu neuen Erkenntnissen über sich selbst verhelfen kann. Besonders auch dann, wenn ein Interesse an Psychologie und Neurowissenschaft besteht.

Mein Fazit:

Grundsätzlich finde ich das Buch „Denken wie ein Buddha“ informativ und folglich auch  gut. Vermisst habe ich tatsächlich einen größeren Inhalt, und damit Zusammenhang, von Buddha bzw. dem Buddhismus. Was mich persönlich am meisten inspiriert hat dieses Buch lesen zu wollen. Auch wenn ich selbst nicht mega begeistert bin (allerdings habe ich schon sehr viele themenähnliche Bücher gelesen, bin somit wissenstechnisch schon vorbelastet), kann ich das Sachbuch durchaus empfehlen. Nichtzuletzt auch deshalb, weil man sich mit sich und seinen Gedanken und dem eigenen Handeln tiefer beschäftigt. Und das ist ja immer positiv zu betrachten.

„Denken wie ein Buddha“, geschrieben von Rick Hanson, umfasst 286 Seiten, ist im Irisiana Verlag erschienen, kostet 16,99€ und ist im Buchhandel ebenso erhältlich wie direkt unter folgendem Link Denken wie ein Buddha: Gelassenheit und innere Stärke durch Achtsamkeit – Wie wir unser Gehirn positiv verändern

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s