Das MUSS Frau oder Mann gelesen haben: Rezension Das Schweigen der Männer von Dasa Szekely

Kennt ihr das: ihr bekommt einen Titel zu lesen, danach das Buch in die Hand und denkt erst einmal „na, mal sehen, was da wieder so drin steht“? Oft genug werden wir dann als Leser enttäuscht, haben wir uns doch allein schon aufgrund des Titels viel mehr erwartet. Doch diesmal ist es anders: die Erwartungen meinerseits wurden mit dem Inhalt des Buches „Das Schweigen der Männer – Warum der Mann in der größten Krise seines Bestehens ist und wie er wieder herauskommt“, geschrieben von Dasa Szekely, sogar noch übertroffen…

Allgemeine Bilder 238

Wir sind um so viel ärmer, als ihr seid. Wir suchen nicht, wir lassen uns bloß finden. Wenn wir euch leiden sehen, packt uns der Neid. Ihr habt es gut. Denn ihr dürft alles fühlen. Und wenn ihr trauert, drückt uns nur der Schuh. Ach, unsre Seelen sitzen wie auf Stühlen und sehn der Liebe zu. (Erich Kästner)

Dieses Zitat befindet sich in dem Buch „Das Schweigen der Männer“ und beinhaltet tatsächlich viel Wahres, wenn es um Männer und Frauen geht. Die Autorin Dasa Szekely hat sich diesem, und im Besonderen, mit ihrem umfangreichen Buch dem Thema angenommen wie das heute so ist mit dem Mann. Der Frau. Beziehungen. Krisen. Identitätsschwierigkeiten. Und überhaupt das Verhältnis zwischen Frauen und Männer.

Hierbei bezeichnet die Autorin das einstige Männermodell als Auslaufmodell, wobei das neue noch gar nicht richtig da ist. Auf der Suche nach seiner (neuen) Identität hängt der Mann von Heute also irgendwo dazwischen. Aber anstatt sich diesem Neuem zustellen und der Krise gezielt zu begegnen, vermeidet, verdrängt und verschiebt der Mann nicht nur Probleme von A nach B, sondern zeitgleich auch noch auf andere. Und solch ein Verhalten ermöglicht fast schon katastrophale Auswirkungen auf das Leben, denn genau diese Männer sind unsere Vorbilder, Väter, Partner, Politiker oder Chefs.

Dasa Szekely nimmt in ihrem Buch wahrlich kein Blatt vor den Mund und traut sich endlich mal Tacheles zu sprechen, was viele zwar irgendwie schon erkannt haben, aber nicht ernsthaft wahrnehmen oder ansprechen wollen. Probleme, nachwievor überwiegend durch Männer gelöst, sieht die Autorin unter dem Motto „Also nicht“ und geht damit in die Vollen. Hierbei nimmt sie sich eine Vielzahl an Themen vor, die sich natürlich hauptsächlich um den Mann von heute drehen und wie dieser sich zukünftig verändern sollte oder gar müsste, um die Krise besser überstehen zu können.

Mannsbilder. Warum der Mann ist, wie er ist. Die Lage der Nation. Strategien für eine schlechtere Welt. Schweigen ist teuer. Was jetzt geschehen muss. Are you strong enough to be weak? Alles Titel der einzelnen Kapitel, deren weitere Inhalte sehr vielfältig und interessant sind.

Hierbei nimmt die Autorin Dasa Szekely in „Das Schweigen der Männer“ keine Rücksicht auf mögliche einzelne Befindlichkeiten. Im Gegenteil, sie will die gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und emotionalen Verluste nicht einfach mehr so hinnehmen. Und fordert in ihrem Buch: Männer, bewegt euch endlich!, wobei sie auch die heutigen Frauen in die Pflicht nimmt, um Veränderungen beim und durch den Mann zu ermöglichen.

Mein Fazit zum Buch:

Die Autorin hat einen sehr intensiven Schreibstil, der für bleibenden Eindruck und viel Nachdenklichkeit sorgt. Obwohl es sich ja um ein Sachbuch handelt, überkam mich nicht auf einer einzigen Seite das Gefühl der Langeweile. Interessante Aspekte, in den Raum der interessierten Leser und Leserinnen geworfen, könnten zudem bei genauerer Überlegung tatsächlich ein Stück weit dazu führen, dass positive Veränderungen in den Rollenbildern zwischen Frau und Mann merklich spürbar werden könnten. Ich kann das Buch wirklich mit sehr gutem Gewissen empfehlen und gebe, was sehr selten vorkommt, diesem kurzweiligen, impulsauslösenden Buch meine ganz persönliche Note 1.

Das Buch „Das Schweigen der Männer“ von Dasa Szekely umfasst 288 Seiten, ist im blanvalet Verlag erschienen, kostet 16,99€, ist im Handel sowie direkt hier unter nachfolgendem Link erhältlich: Das Schweigen der Männer: Warum der Mann in der größten Krise seines Bestehens ist und wie er wieder herauskommt

 

Advertisements

5 Gedanken zu “Das MUSS Frau oder Mann gelesen haben: Rezension Das Schweigen der Männer von Dasa Szekely

  1. was sollen die Männer denn bspw. tun ? Nicht mehr schweigen? So ganz verstehe ich nicht, worauf das Buch ausgeht. Wie sieht das Bild des neuen Mannes aus? Man merkt, dass Dir das Buch sehr gefallen hat..und nun bin ich neugierig;-)

    1. z.B. wir Frauen (allgemein gesprochen) haben durch unseren Ruf nach Gleichberechtigung mit dazu beigetragen, dass Männer inzwischen schon fast nicht mehr wissen, ob sie weiblich oder männlich sind 😉 Einerseits wollen wir sie immer noch als starkes Geschlecht, auf der anderen Seite aber bitte auch den Kochlöffel schwingenden Softie…nicht nur für Männer eine verwirrende Entwicklung…und ja, das Buch hat mir gefallen, weil die Autorin vieles anspricht, was mir schon lange in der Seele brennt 🙂

      1. das ist wahr…..in den USA sind sie schon weiter, sie sagen, Jungs werden gar nicht mehr als solche aufgezogen….das ist ein interessantes Thema!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s