Rezept für selbstgemachtes Steinzeitketchup – Paleo –

Guten Morgen, meine Lieben. Ich hoffe, ihr seid gut in den neuen Tag und in das Wochenende gestartet!?! Heute möchte ich den Samstag mit einem leckeren Paleo Rezept beginnen, dessen Basis natürliche Frische ist und als gänzlich glutenfreies Ketchup eine vielfältige Einsatzmöglichkeit in eurem Speiseplan bietet…

Das Rezept für das Steinzeitketchup habe ich dem Kochbuch bzw. der Rezeptsammlung „500 Paleo Rezepte“ entnommen, ausprobiert und für sehr gut befunden. Und Gutes will ich euch natürlich nie vorenthalten 🙂

 

Die Zutatenliste für Steinzeitketchup (ca. 1 Liter):

360 ml Tomatenmark aus der Dose

1 süßer Apfel in Stücke geschnitten

1/2 kleinere Zwiebel, ebenfalls in Stücke geschnitten

1 zerdrückte Knoblauchzehe

175 ml Apfelessig

1/4 Teelöffel gemahlene Nelken

1/4 Teelöffel gemahlener schwarzer Pfeffer

1 Esslöffel Honig

12 Tropfen Stevia (hier mehr oder weniger verwenden, je nach Geschmack)

 

Die Zubereitung Steinzeitketchup:

In einem hohen Topf das Tomatenmark sowie die 1,5 fache Menge der Dosengröße Wasser bei mittlerer Hitze aufkochen lassen.

Die Zwiebel sowie den Apfel pürieren und mit dem Essig, dem Knoblauch, den Honig sowie den Gewürzen vermengen. Alles zusammen zu den Tomaten geben.

Für etwa 30 Minuten langsam köcheln lassen, hierbei immer wieder einmal umrühren.

Zum Schluss das Ketchup abkühlen lassen, in einen Mixer geben und fein pürieren lassen. Stevia beimengen, verrühren und das Ketchup komplett auskühlen lassen.

Danach in ein großes Glas mit Schraubverschluss füllen und im Kühlschrank lagern.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s