Esoterische Gedanken und Tipps zum weltlichen Thema Geld

Geld hat man oder nicht. Geld macht glücklich. Geld beruhigt. Geld braucht man nicht. Ich habe immer zu wenig Geld. Ich mag kein Geld… Ich könnte diese Liste von Aussagen und Denkweisen hinsichtlich zum Thema Geld noch ewig lang fortsetzen, doch würde das den Rahmen dieses Beitrags sprengen. Beschäftigen wir uns also lieber mit esoterischen Gedanken und Tipps zum äußerst weltlichen Thema Geld…

Zunächst ein Fakt – Geld ist erst einmal nur das was es ist: Aus Menschenhand bedrucktes Papier und geprägte metallische Münzen. Punkt. Was jedoch alles rund um die Thematik Geld gedacht und gemacht wird, dass wiederum ist aus den Gehirnwindungen der Menschen entsprungen. Bis heute, wohlbemerkt. Geld ansich hat keine Wertigkeit im Sinne von „Gut oder Böse“, „Positiv oder Negativ“, aber wir Menschen sind hervorragend darin Geld viel mehr Bedeutung und Wert beizumessen, als es angebracht ist.

Geld. Gut, es kann so einige Sorgen nehmen, dazu verhelfen den einen oder anderen glücklichen Moment erleben zu können, keinen Hunger zu leiden oder sich selbst nach außenhin zu profilieren. Aber es kann auch Not lindern, Schönes erschaffen, Hilfe leisten und der Seele etwas mehr Frieden geben. Grundsätzlich ist Geld nur das, was wir selbst daraus machen. Jagen wir dem Geld nach, um immer mehr zu bekommen? Grenzen wir uns geistig und im Leben selber ein, weil wir ständig den Gedanken hegen „ich habe kein oder zu wenig Geld!“? Wie gehen all diejenigen mit diesem Thema um, die in finanzieller Hinsicht keinen Mangel verspüren? Könnte es am Denken liegen? Am „anders Handeln“ als derjenige der sich in einem ständigen Geldmangel sieht?

Eines ist den allermeisten „erfolgreichen“ Menschen gemeinsam: sie haben Vertrauen, können Loslassen und leben nicht in einem geistigen Mangel. Letzteres ist nämlich unter anderem dafür ausschlaggebend, dass der Mensch ständig meint zu wenig Geld oder Materielles zu haben. Aber was hat es mit dem Gefühl im Mangel zu leben auf sich?

Leben im Mangel und wie es anders besser geht

Irdisches und Spirituelles ist miteinander verbunden (zumindest für alle Wissenden, Erfahrenen bei diesem Thema). Alle, die sich, z.B., bereits mit folgenden Themen und Büchern beschäftigt haben, werden nun ganz genau wissen, was ich damit meine:

Bestellungen beim Universum. Ein Handbuch zur Wunscherfüllung

Das Geheimnis des Herzmagneten

The Secret – Das Geheimnis

Geldwerte Wünsche ans Universum zu senden kann durchaus Erfolg haben. Aber nur, wenn man einiges dabei bedachtet. So „hört“ das Universum, an das wir unsere Bestellungen geben, oftmals sehr differenziert, was wir da so denken und wünschen. Denkt ihr, beispielsweise, dauernd „ich habe KEIN Geld“, dann konzentriert sich das Universum auf das Wort Kein und liefert euch natürlich genau das: kein Geld. „Ich vermisse…“ (ob eine Sache oder einen Menschen), dann passiert das gleiche: das Universum „hört“ vermissen, also liefert es euch noch mehr davon. Zwei Beispiele für unendliche viele. Euer Mangel wird euch also immer stärker erfüllt. Die Konsequenz daraus: eine Denkveränderung bewirkt manchmal ein kleines Wunder! „Ich werde geliebt“, „ich bin reich“ oder „ich habe…“ signalisiert dem Universum „ah, sie oder er haben ja gar keinen Mangel! Da überschütten wir sie oder ihn doch noch mit mehr von dem, was sie bereits haben und wertschätzen!“

Neben dem ändern euer Denkweise und Einstellung ist ein weiterer Aspekt das Vertrauen. „Reiche“ oder zufriedene Menschen haben ein tiefes Vertrauen darauf, dass das was sie brauchen oder wollen stets den Weg zu ihnen findet. Ich kenne genügend Leute, die sich niemals Sorgen darüber machen, ob neues Geld zu ihnen kommt oder das vorhandene da bleibt. Weil sie darauf vertrauen, dass es so ist und auch weiterhin so sein wird.

Nun haben wir die veränderte Denkweise hinsichtlich einem Mangel und das tiefe Vertrauen. Jetzt fehlt nur noch eine Komponente, um eine Bestellung ans Universum zu ermöglichen: euer eigenes tägliches Tun!

Kennt ihr den Spruch, oft von älteren Menschen ausgesprochen, „von nichts, kommt nichts!“? Mag er auch abgedroschen klingen oder so manch einen nerven – auch hier steckt Wahres darin, um seinen Wünschen deutlich näher kommen zu können. Ihr wünscht euch einen Lottogewinn? Dann solltet ihr auch einen Spielschein ausfüllen. Ihr wünscht euch mit eurem Geschäft Erfolg? Dann solltet ihr weder an der Werbung oder am Marketing sparen noch euch zuhause aufs Sofa setzen und darauf warten, dass euch die Kunden die Bude einrennen. Ihr wünscht euch einen liebevollen Partner? Lasst zuerst den Wunsch los und dann haltet einfach mal die Augen offen, ohne verzweifelt in Partnerbörsen oder ähnliches nach Mr. Right oder Mrs. Right zu suchen.

Das universale Bestellterminal braucht eure Hilfe

Das Universum belohnt all jene, die ihr eigenes Tun und Engagement mit in die Wunscherfüllung einbringen. Und ich spreche aus eigener Erfahrung. Langjähriger, sogar…

Schon als Kind bekam ich Wünsche erfüllt, auch wenn ich damals noch keine Ahnung hatte, was es mit solchen Wunschbestellungen und deren Erfüllung auf sich hat. Im Alter von sechs Jahren begann ich mit dem Reiten. Ich war verrückt nach Pferden, dem Pferdestall, dem Geruch dort und den Menschen, die ebenso verrückt waren wie ich. Nach 2 Jahren der Beständigkeit, und dem nicht vergessen der schulischen Arbeiten und dem Helfen meiner Eltern, bekam ich meinen größten Wunsch erfüllt: ein eigenes Pferd! Wie stolz war ich darauf und unendlich dankbar meinen Eltern gegenüber. Im Laufe meines Lebens kamen vielfach gewünschte Bestellungen bei mir an, bis heute, auch wenn ich oftmals zuerst nicht bemerkt habe, dass die Lieferung tatsächlich eingetroffen ist, weil das Universum eine Alternative geschickt hat.

Wie ihr gerade lesen konntet, habe ich das Wort „dankbar“ fett geschrieben. Nicht ohne Grund, denn Dankbarkeit für das was man bereits hat, ist notwendig um weitere Lieferungen zugestellt bekommen zu können. Denn warum sollte das Universum eure (geldwerten) Wünsche erfüllen, wenn ihr für das was ihr bereits euer Eigen nennen könnt, nicht dankbar seid?! Denkt mal darüber nach…

Abschließendes Tipps

Ich könnte euch Bücherweise weitere Details zum Thema schreiben, und doch höre ich jetzt an dieser Stelle auf. Allerdings nicht ohne abschließende kurze Tipps zum Thema Esoterik und irdisches Geld, Erfolg oder Liebe:

  • Seid stets dankbar für das Vorhandene und bereits Erreichte
  • Lebt mit einem tiefen Vertrauen darauf, dass alles, was ihr euch wünscht zu euch gelangt
  • Konkretisiert immer euren Wunsch: stellt euch haargenau vor was ihr euch wünscht, wo es sein soll, wie es aussehen soll…denn vergesst nicht: wenn ihr in einem Versandhaus „1 Pullover“ bestellt ohne weitere Angaben, wird die Lieferung nicht zustande kommen, weil das Universum gar nicht weiß, was ihr eigentlich wollt
  • Werdet jeden Tag dafür aktiv, dass sich euer Wunsch erfüllen kann! Spart da, wo es wirklich Sinn macht und euch nicht innerlich weh tut, seid aktiv für euren Beruf oder den Wunsch der Selbstständigkeit, haltet die Augen offen nach einer neuen Liebe, ohne dieser verbissen nachzurennen (sie wird nur vor euch weglaufen!… so wie alles andere auch), sprecht mit anderen Menschen über euren Wunsch…und glaubt daran, dass sich immer eine neue Tür für eine Lieferung öffnen wird.
  • Verabschiedet euch von dem Wort „Mangel“, denn sonst bekommt ihr genau davon noch mehr geliefert.

Nun bleibt mir nur noch euch genau das zu wünschen, was ihr wollt und denkt. Aber Achtung: manchmal kommt das rascher als ihr jetzt gerade noch vermuten würdet!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s