Einst verschwand die D-Mark, nun soll das Bargeld abgeschafft werden – wie soll das gehen?

Guten Morgen zum Wochenstart. Es gibt Themen, die betreffen nur manche von uns und dann wiederum gibt es Themen die jeden von uns betreffen. Hierunter fällt das Thema „Bargeld abschaffen“. Und genau dieses wirft immens wichtige Fragen auf…

…so unter anderem wie das gehen soll, welche Auswirkungen solch ein möglicher Beschluss auf Einzelpersonen, die Gesellschaft und vor allem die Wirtschaft haben könnte.

Bargeldlos zahlen, sprich per Überweisung, Karte oder Kreditkarte sowie Schecks bedeutet in erster Linie eine vollkommene Überwachung staatlicher Seite. Schon heute sind wir „gläsern“, sei es über das Handy, Telefon oder unsere Einkäufe per Karte. Doch wenn der Fall eintritt nun nur noch, so etwa verstärkt wie in Schweden, mittels EC-Karte oder Kreditkarte zahlen zu können – dann ist die Überwachung perfekt. Perfekt ist dann allerdings, meiner Meinung nach, auch das vorprogrammierte Desaster in der Wirtschaft und somit in der Gesellschaft.

Ob Autohändler, Gastronomie, Bauunternehmen, nur um einige Beispiele zu nennen, oder andere Branchen, bei denen die Regierung wissentlich Schwarzgeld in bestimmtem Maße toleriert – all jene, besonders die kleineren Unternehmen, können folgend ihre Firma schließen. Die Wirtschaft selbst lebt zudem auch und mit den im Land florierenden Schwarzgeldern. Ergo: wie sieht dann das wirtschaftliche Gefüge aus?

Nächste Frage, die die „Kleinen“ im Land betrifft: was tun all jene, die kein Konto haben oder ein Pfändungsschutzkonto oder in der Insolvenz stehen? Jeder weiß, dass immer wieder mit kleinen und großen Geschäften das Überleben derjenigen gesichert wird. Was tun all jene, wenn es soweit kommt?

Nächstes Beispiel, unsere Kinder. Sollen diese dann ihre Frühstücksbrezel mit Karte bezahlen? Bekommt folgend jedes Kind ein eigenes Konto und müssen die Eltern dann darauf das Taschengeld einzahlen (sofern sie in der finanziellen Lage sind ihrem Kind Taschengeld zu geben)?

Das die 500€ und 200€ Scheine wegen Terroristen und Schwarzgeld abgeschafft werden sollen – diese Überlegung kann ich noch irgendwie nachvollziehen, wobei diese in meinen Augen ebenfalls Schwachsinn ist, denn Kriminelle finden immer einen Weg um an ihr Ziel zu gelangen. Zudem hat man Schwierigkeiten mit großen Scheinen beim Einkaufen zu bezahlen. Okay, das wäre noch ein plausibler Beschluss. Aber gänzlich ohne Bargeld leben?

Ehrlich gesagt kann ich mir das kaum vorstellen und finde diese Idee auch nicht sonderlich gut und sinnvoll. Siehe die Beispiele oben, wobei die Auswirkungen selbstverständlich noch weitaus größer wären als ich hier gerade angeführt habe. Am meisten ärgert mich wieder einmal die Tatsache „oben wird beschlossen, unten muss die Entscheidung gefressen werden“. Schöne Demokratie, die wir hier angeblich im Land haben…

Wie denkt ihr über das Thema „Bargeldlos zahlen und leben“?

Welche Auswirkungen solch einer möglichen Entscheidung seht ihr auf die Gesellschaft und Wirtschaft zukommen?

Lasst mich eure Meinung dazu wissen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s