Playstation spielen kann ja sooo anstrengend sein

Neben all dem lehrreichen, informierenden, inspirierenden, kritischen…zur Abwechslung etwas aus unserem ganz persönlichen heimischen Tierreich. Protagonist: Garfield – dicker Kuschelkater der Familie. Szene: akute Müdigkeit einer Katze nach einem aufregenden Playstationspiel zocken…

IMG-20150905-WA0002

Neben all den Zweibeinern hier im Haus, gehören zudem Bella und Django (mein Pekinesenpärchen) sowie Quitsch (dicker Kater mit Macho-Allüren und sich quitschend ständig an- und abmeldend, deswegen auch der Name) sowie Garfield, der Kuschelkater ohne rotem Fell.

Garfield, einst als Katzenbaby hier im Haus geboren und mit der Flasche aufgepäppelt, weil Frau Katzenmutter wohl die Nase voll von ihrem Nachwuchs hatte, war als Baby ein aggressiver Fresser. Deswegen die Namensgebung, auch wenn er nicht nur Lasagne mag. Heute ist er ein stiller Kater, extrem weich beim Anfassen und sehr häufig in Kuschellaune. Als „Kater von Junior“ verbringt er viel Zeit bei diesem im Bett und beim Playstation spielen.

Wie unschwer zu erkennen muss das Spiel sehr ermüdend gewesen sein, denn Garfield schlief mit dem Kontroller auf dem Bauch…Junior daneben.

Was gemeinsames Spielen so alles auslösen kann 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s