Umstellung Weizenfrei/Glutenfrei: DA passiert noch viel mehr im Leben

Niemand behauptet eine Ernährungsumstellung funktioniert von heute auf morgen. Und keiner kann behaupten, dass eine Ernährungsumstellung generell „total easy“ ist. Aber betrachten wir uns einmal mit einem tiefergehenden Blick dieses Thema, werdet ihr feststellen: eine Umstellung auf Weizenfrei und Glutenfrei beeinflusst gleich das ganze Leben. In positiver Art! Hinweis: ihr findet euer Leben chillig so wie es ist? Dann lest diesen Beitrag lieber NICHT!

Weizenfrei_Athletenfutter

Für die meisten Menschen kommt einmal der Zeitpunkt an dem die „Veränderung“ an die eigene Tür klopft. Ob man etwas gelesen oder im TV gesehen hat, die beste Freundin oder der Kollege über eigene Erfahrungen berichtet oder weil der Körper und die Seele einfach nach Veränderungen rufen – die Auslöser für eine Ernährungsumstellung könnten vielfältiger nicht sein.

Veränderungen generell fallen uns Menschen schwer, denn wir sind Gewohnheitstiere. Hinzu kommt die heute vielfach festzustellende Tatsache, dass der Mensch ansich recht bequem und faul geworden ist, sich lieber an Altem festhält als mitunter sich auf Neues einzulassen. Chillen statt Agieren, sozusagen. Oder Stillstand. In allen Lebensbereichen. Und genau hier heißt es jetzt einen intensiveren Blick darauf zu werfen, was sich hinter einer Ernährungsumstellung grundsätzlich für das persönliche Leben verbirgt, was dem noch unbedarften Menschen oftmals gar nicht bewusst ist.

Eine Ernährungsumstellung auf weizenfrei und glutenfrei „befreit“. Nein, nicht nur einfach von Weizen und Gluten, sondern in allen Lebensbereichen. Wenn man dafür offen ist und einfach mal genauer hinsieht. Doch wie wirkt sich eine scheinbar simple Umstellung der Ernährung auch auf eine Partnerschaft, die Beziehung zu anderen Menschen, die Finanzen, den Beruf und die (mögliche) Selbstständigkeit aus? Werfen wir den Blick auf die Details…

Endlich fällt eine Entscheidung!

Jahrelang, Jahrzehntelang lief euer Leben in ruhigem Gewässer. Euer Grundgedanke war hierbei „alles ist gut, wie es ist, alles soll so bleiben, wie es ist“. Doch nun habt ihr euch entschieden eure Ernährung umzustellen. Ob auf weizenfrei, glutenfrei, vegan oder vegetarisch spielt hierbei keine Rolle. Einzig und wichtig ist: IHR habt eine alles verändernde Entscheidung getroffen! Und somit den ersten Schritt aus dem ruhigen Wasser hinaus in das große Lebensmeer getan. Da ihr diesen ersten, so wichtigen Schritt unternommen habt, wird euch da auch so rasch keiner mehr davon abbringen können. Sofern ihr nicht einem Trend hinterlauft, sondern sehr bewusst die Entscheidung „Ernährungsumstellung“ getroffen habt. Gut gemacht!

Aber was bedeutet das nun eigentlich für euch? Einfach bestimmte Lebensmittel austauschen, weglassen und gar nicht mehr essen? So einfach? Oder steckt hinter eurer Entscheidung eigentlich viel mehr? Vielleicht auch viel mehr als ihr gerade selber bemerkt?

Wer seine Ernährung konsequent umstellt, stellt auch sein ganzes Leben um!

Die Entscheidung ist gefallen. Ab jetzt seit ihr euch täglich bewusst was ihr trinkt, esst, was ihr einkauft oder lieber nicht. Ihr seht genauer auf die Zutatenlisten, betrachtet Werbung kritischer, lasst euch nicht mehr verführen bestimmte Nahrungsmittel und Fertigprodukte zu kaufen. Ihr vergleicht die Lebensmittel und Preise, lauft mit offeneren Augen durch die Supermärkte, den Wochenmarkt oder durchforstet sehr bewusst und aufmerksam Online-Shops.

Zuhause begutachtet ihr eure Vorratsschränke, den Kühlschrank und die Tiefkühltruhe. Was hat sich da alles an Ungesundem angesammelt! Vielleicht auch ein Spiegel eurer Seele? Ihr mistet rigoros aus, werft weg oder verschenkt den alten ungesunden Ballast. Und erste Fragen tauchen auf: von eurem Lebenspartner, den Kindern, den Eltern, Freunden, Kollegen und Nachbarn. „Was reitet dich denn, dass du plötzlich deine Ernährung umstellst? DAS ist doch viel zu teuer, zu schwierig! Wie kannst du nur!?“ Bleibt bei solchen Fragen gelassen, denn IHR habt euch dazu entschieden euer Leben zu verändern und nur ihr müsst mit den Konsequenzen dieser Entscheidung leben! Gut so!

Habt ihr einen Partner, wird dieser entweder neugierig darauf sein warum und wieso ihr plötzlich keinen Weizen, keine Eier oder sonstiges essen wollt. Und er wird fragen wie das funktioniert, was es bringt und als offener Mensch mit euch an einem Strang ziehen. Zumindest mal ausprobieren wie das ist die Ernährung umzustellen. Oder er verweigert sich, winkt ab und will gar nichts davon wissen. Macht euch Vorwürfe und besteht auf dem „Altgewohnten“. Vermutlich ist er zu bequem oder ängstlich, um sich verändern zu wollen. Dann lasst ihn oder sie einfach damit in Ruhe und zieht euer „Ding“ alleine durch. Denn merke: wir können andere nicht verändern, sondern immer nur uns selbst!

Allerdings hat eure Umstellung auch gegen Widerstände einen Vorteil: ihr kommt mit anderen ins Gespräch. Lernt selber Neues, könnt von euren Erfahrungen erzählen, euch austauschen, mitunter diskutieren. Und werdet in eurer neuen Einstellung gefestigt.

Euer Körper und eure Seele freuen sich über die Aufmerksamkeit!

Nun habt ihr euch, warum auch immer, für eine Ernährungsumstellung entschieden. Ihr werdet hierbei sehr genau feststellen wo bisher etwas schieflief. Ob ihr 30 kg Übergewicht habt, eure Verdauung ständig spinnt, ihr Stimmungsschwankungen erleben müsst…egal was auch immer: ab sofort „hört“ ihr viel intensiver und besser hin! Warum drückt und schmerzt der Darm, der Magen, die Gelenke, die Knochen, die Muskeln, der Kopf? Wieso fällt alles so schwer? Weshalb fühlen wir uns ausgebrannt, freudlos, energielos? Warum hegen wir den Hang zu einer Depression, Lethargie und Konzentrationsschwäche? WAS will uns unser Körper und unsere Seele damit sagen?

Ihr werdet schon nach wenigen Tagen einen Unterschied verspüren können, wenn ihr erst einmal die Ernährung umgestellt habt. Vielleicht geht es euch erst einmal scheinbar schlechter, gerade und besonders, wenn ihr nun auf Weizen und Gluten verzichtet. Der Grund: im Gluten/Weizen finden sich Stoffe, die abhängig machen können. Ein Entzug davon löst dann mitunter das eine oder andere Symptom aus: Kopfschmerzen, Müdigkeit, Schlaflosigkeit, Blähungen, Krämpfe…diese KÖNNEN auftreten, MÜSSEN aber nicht sein. Aber nun wisst ihr warum ihr evt. erst einmal denkt „mir gehts ja schlechter als vorher“. Das lässt in 1-2 Wochen nach der ersten Umstellung nach. Anschließend werdet ihr jedoch folgendes verspüren: mehr Freude am Leben, mehr Zeit für andere Dinge, ihr könnt endlich Geld sparen für sinnvolle Dinge, die Knochen und Gelenke schmerzen weniger oder gar nicht mehr, der Weizenbauch wird kleiner und kleiner, die Cellulite verabschiedet sich Tag zu Tag mehr, ihr bekommt leuchtende Augen und eine schönere Haut, seid weniger gestresst und entspannter und habt etwas ganz wichtiges dazu gewonnen: viel mehr ENERGIE!

Diese wirkt sich auch auf euer Denken und Handeln zuhause, im Beruf, in der Schule oder wo auch immer aus. Ihr seid euch vielem mehr bewusster. Ihr habt die Disziplin nun auch für viele weitere Bereiche eures Lebens hinzugewonnen. Die neue Energie und eure eigene sowie von anderen erlebte Anerkennung für diesen ach so wichtigen Schritt bestärkt euch auch in anderen Lebensbereichen Veränderungen auszulösen!

Beruf, Schule, Selbstständigkeit – da wirkt sich die Ernährungsumstellung ebenfalls positiv aus!

Ihr wolltet schon immer etwas ganz anderes arbeiten als bisher? Ihr seid Hausfrau und langweilt euch, wollt selber Geld verdienen, Anerkennung und Lob erhalten? Schon „ewig“ wollt ihr euch selbstständig machen? Nochmal zur Schule gehen? Eine Fremdsprache erlernen, die Welt bereisen? Etwas total Verrücktes machen?

Die Ernährungsumstellung verleiht euch zu all euren Zielen, Träumen und Wünschen zu ungeahnten energievollen Kräften. Ihr habt euch entschieden nicht mehr wahllos Dinge in euch hineinzustopfen, ist lasst alles links liegen was euch nicht gut tut – dann habt ihr jetzt die Chance und die Kraft genau solche Veränderungen auch in der Beziehung, dem Beruf, der Schule oder sonst wo zu ermöglichen! Traut euch! Beschäftigt euch bewusst mit diesem Thema! Und habt den Mut eure Stärke hinsichtlich dem Essen und Trinken auch in anderen Lebensbereichen einzubringen!

Wie ihr sehen könnt steckt hinter einer scheinbar simplen Entscheidung „ab heute ernähre ich mich anders!“ viel, viel mehr als man vermuten könnte. Sofern ihr euch auch bei diesem Thema dessen sehr bewusst werdet, euch darauf einlasst, positiv weitere Veränderungen in euer Leben holen wollt…Bei was auch immer: IHR werdet nie wieder die gleichen Menschen sein wie vor der Ernährungsumstellung. Und was gibt es Schöneres als von anderen zu hören „Hey, du bist ja gar nicht mehr der Alte / die Alte! Wie hast du dich positiv verändert!“?!?

 

Fotoquelle: athletenfutter.de

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s