Holzkunst und „lebendige“ Särge aus Ghana

Holz ist ein wundervolles Material, das vielfältiger nicht verwendet, bearbeitet und für eine große Anzahl an Gegenständen seinen Einsatz finden kann. Eine wahre Kunst mit Holz zeigen Holzkünstler in Ghana, genauer gesagt in Accra. „Lebendiger“ kann der Weg in die letzte Ruhestätte wohl kaum sein.

 

Ghana SŠrge
Ghana SŠärge Fotoquelle: spiegelonline.de

 

Viele der Menschen in Ghana bestellen bereits zu Lebzeiten ihren Sarg. Doch dieser ist nicht nur schnöde in Weiß, Schwarz oder Brauntönen zusammengezimmert, nein, die Figurensärge aus Accra sind etwas ganz Besonderes. Und zeigen einmal mehr, dass der Tod nicht in Schwärze enden muss. Auch wenn solch ein Sarg um die 500€ kostet. Ein kleines Vermögen in Ghana.

 

Ghana SŠrge
Ghana SŠärge Fotoquelle: spiegelonline.de

 

War der Verstorbene ein Leben lang Fischer, LKW-Fahrer, Barbesitzer, Gemüsehändler – sein letztes Bett wird entsprechend seinem Lebensweg gebaut. Hierbei erweisen sich die Holzbearbeiter mit einfachsten Werkzeugen als wahre Künstler.

Gestern habe ich im „auslandsreport“ eine Reportage zu diesem Thema gesehen und ich war fasziniert von den Särgen, die so gar nicht nach einem der herkömmlichen Särge aussehen. Bunt, detailgetreu und fast schon mit einer innenwohnenden Lebendigkeit lassen sie den Tod nicht mehr so traurig und schwarz aussehen. Im Gegenteil. Und auch während einer Beerdigung wird eine gewisse Freude gezeigt, denn in dem vom nunmehr Toten ausgesuchten Sarg kann er auch im Jenseits seiner liebsten Tätigkeit „nachgehen“. Welch schöne und beruhigende Vorstellung.

Würde ich mich nicht verbrennen lassen wollen, ja, dann würde ich mir auch solch einen kunstvollen Sarg wünschen. Aber da gibt es natürlich noch ein Problem: wir leben in Deutschland und da ist selbst im Tod noch alles nach Norm geregelt. Der Sarg, die Grabgröße…wie traurig eigentlich, denn die Figurensärge aus Ghana strahlen etwas Lebhaftes aus und wären doch sicherlich eine schöne Bereicherung, auch für die Hinterbliebenen, auf dem Weg aus der irdischen Welt.

 

Wie findet ihr die Figurensärge aus Accra?

Welches „Motiv“ wäre denn das eurige, sprich, welche kunstvolle Sargform würde eurem Leben entsprechen?

 

Fotoquelle: spiegelonline.de

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s