Produkttest Rapsgold Heiss Braten Buttergeschmack

Gute Produkte stelle ich euch natürlich gerne vor und wie ihr wisst unabhängig jeglicher Bezahlung und Beeinflussung. Ich selbst backe und koche ja viel und das fast täglich. Hierbei versuche ich natürlich möglichst viel Geschmack in die Gerichte zu bringen und dabei den Aspekt „gesund“ nicht zu vergessen. Außerdem kann ich es nicht sonderlich leiden, wenn ich etwas anbrate und danach Stunden in der Küche verbringen muss, weil die Fettspritzer überall ihre Hinterlassenschaft verteilt haben.

Umso erfreute war ich als ich kürzlich beim Einkaufen Rapsgold Heiss Braten Buttergeschmack entdeckt habe.

Allgemeine Bilder 003

Rapsöl verwende ich ja schon länger, allerdings kannte ich dieses spezielle Rapsöl noch nicht. Vor dem Regal fiel dann auch die spontane Entscheidung „Mitnehmen und ausprobieren“. Was ich dann auch am gleichen Tag gemacht habe (warum soll man Dinge aufschieben, wenn man diese gleich umsetzen kann!?).

Doch vor meinem Testergebnis Rapsgold Heiss Braten erst einen Blick auf die Produktdetails und Zutatenliste.

Laut Etikett handelt es sich um ein spezielles Öl zum Braten, das aus 100% Deutschem Vertragsanbau stammt und ohne Gentechnik hergestellt wird. Was ich natürlich beides begrüße. Magnetischer kleiner Anziehungspunkt: der Hinweis „weniger Fettspritzer“. Na, das freut doch die saubere Hausfrau 🙂

Das Rapsgold ist hocherhitzbar mit einem natürlichen Aroma, das eben speziell zum Braten und Frittieren bis zu 180 Grad geeignet ist. Abgerundet wird die Info durch einen weiteren Hinweis auf „vegan“.

Die Zutatenliste sieht wie folgt aus: Rapsöl, natürliches Aroma, Emulgator: Rapslecithin. Herrlich kurz.

Noch ein Blick auf die Kalorienanzahl. Diese liegt bei je 100 ml 822 kcl. Okay, kein Leichtgewicht, aber gesund halt doch. Und man verwendet ja nur sehr wenig davon. Der Preis für Rapsgold Heiss Braten Buttergeschmack liegt für die 0,75 ml Flasche bei unter 3€.

Mein Fazit und Testergebnis: Dieses Rapsöl habe ich zum Anbraten von Hackfleisch und Zwiebeln verwendet. Es ist sehr geruchsarm, spritzt tatsächlich kaum und hinterlässt auf dem Bratgut einen ganz milden Buttergeschmack. Ergo: absolut empfehlenswert und nun fester Bestandteil meiner Kocheinlagen 🙂

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s