Produkttest: Aschesauger von Einhell Home

Guten Morgen 🙂

Bleibe neugierig, teste aus und finde sinnvolle Produkte, die das Leben auf recht einfache Art und Weise erleichtern. Dieses Motto gilt für meinen Mann genauso wie für mich und so findet manches Produkt seinen Weg in unser Haus, das nach ausgiebigen Tests für gut befunden wird.

Als gut befunden wurde der Aschesauger von Einhell Home, den ich euch, mitsamt dem Testergebnis, heute vorstellen möchte.

Produkttests 015

Umwelt schonen, Geld sparen…beides sind Aspekte, die sich nicht ausschließen. Wir sind glücklich einen wasserführenden Holzofen im Wohnzimmer zu haben, der nicht nur eine heimelige Stimmung verbreitet, sondern zum Einen natürlich schön warm gibt und zum Anderen auch noch das Wasser für den Hausgebrauch erwärmt. Eine clevere Erfindung.

Damit der Schwedenofen möglichst lange funktioniert und somit recht lange seinen wertvollen Dienst leisten kann, wird er jeden Morgen gründlich gereinigt. Bis vor Kurzem wurde das Reinigen mit einem Kaminset aus Schaufel und Besen durchgeführt, allerdings fliegt dann immer Feinstaub durch die Gegend (ungesund und lästig dreckig) und die Schamottsteine leiden unter dem Gekratze mit der Schaufel. Wer schon mal Schamottsteine kaufen musste weiß, dass diese ziemlich teuer sind, und deshalb lieber schonend behandelt werden sollten.

Vor einiger Zeit, mit Beginn der Heizperiode, kam mein Mann vom Baumarkt zurück. Mit unter seinen Beutestücken war der Aschesauger von Einhell Home. Zuerst dachte ich „wozu soll der den gut sein und wieder bestimmt unnötig Geld ausgegeben“, aber Männe sei Dank, er hat damit wirklich etwas Sinnvolles ins Haus geschleppt.

Eigentlich hat der Erfinder von diesem Aschesauger ja etwas simples entwickelt: ein Metalleimer, ein dicker innerer Filter, ein Saugrohr – tataaaa, fertig ist ein Aschesauger. Das Gerät ist wirklich sehr einfach gehalten, aber äußerst praktisch und effektiv. Der Aschesauger funktioniert grundsätzlich wie ein normaler Staubsauger (und ist auch genau so laut, was ich als einzigen Nachteil empfinde): Stecker rein und los saugen!

Produkttests 012

Das Saugrohr ist lang genug um in die Ecken des Schwedenofens zu gelangen. Außerdem hat er eine recht hohe Saugkraft und dank dem im Inneren befindlichen Filters bleibt der Feinstaub, sprich die Asche, auch komplett im Eimer. Die Schamottsteine werden nicht mehr malträtiert und schon nach wenigen Minuten ist der Ofen nicht nur sauber, sondern folglich auch wieder einsatzbereit.

Produkttests 013

Noch ein Tipp für die Glasscheibe: Je nach Holzart kann sich diese beim Verbrennen der Hölzer zum Teil massiv schwarz färben. Anfangs wussten wir nicht warum, aber wir haben es herausgefunden. Umso mehr eine Holzart, wie Tanne zum Beispiel, Harz enthält, desto schwärzer am Ende die Scheibe. Um diese Verunreinigungen zu lösen genügt es aber in der Regel einen ganz einfachen Trick zum Einsatz gelangen zu lassen: Nehmt ein Stück Küchenpapier, befeuchtet es und stumpst es kurz in die alte Asche. Es hilft tatsächlich! Ohne viel kratzen und scheuern bekommt ihr beim Holzofen wieder einen klaren Durchblick, zudem schont ihr das Glas, dass mit einem Haushaltsschwamm etc. leidet und die ganze Sache noch verschlimmert.

Fazit: Wer einen Schwedenofen / Holzofen Zuhause hat dem kann ich den Aschesauger von Einhell Home tatsächlich empfehlen. Mit einem Preis von ca. 50€ leistet er sehr gute Dienste, erleichtert die Reinigung von Holzöfen und schützt zudem das Innenleben von derartigen Öfen. Erhältlich ist der Aschesauger unter anderem im Bauhaus und bekommt von mir, und meinem Mann, ein „Gut“ und somit das Prädikat „Empfehlenswert“.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s