Produkttest: Brennnesselblättertee von Sidroga

Hallo nach überall 🙂

Heute gibt es einen weiteren Produkttest, der vermutlich bei Frauen auf Interesse stoßen wird. Bei diesem Test, den ich über einen längeren Zeitraum durchgeführt habe, dreht sich alles um die Themen Brennnesselblättertee von Sidroga, Einlagerungen von Gewebewasser und Cellulite.

Produkttests 005

Eines vorweg: leider gehöre ich zu den Frauen, die ein schwaches Bindegewebe haben und deshalb zur Einlagerung von Gewebewasser ebenso neigen wie auch zu Cellulite. Lange Zeit habe ich versucht dem Problem Ödeme in den Beinen mit Entwässerungstabletten, so etwa mit dem Bestandteil Birke, beizukommen, aber ich habe eine deutliche Abneigung gegen Tabletten, weshalb ich das dann relativ schnell unterlassen habe.

Nun ist es aber so, dass die Schwellungen, besonders in den Beinen, nicht nur das Gefühl vermitteln ein Nilpferd zu sein, sondern diese tun auch oft sehr weh. Die Beine sind geschwollen und fühlen sich massiv schwer an. Dieser Zustand ist kein dauerhafter, denn an vielen Tagen ist es viel besser, kaum schmerzhaft und die Beine sehen optisch auch dünner aus. Allerdings, je nach Zyklus, gibt es dann eben die Tage wo es echt schwierig wird die Beine zu bewegen oder die Hände schmerzen, hier besonders an den Gelenken.

Ich habe einst meinen Arzt gefragt, was ich dagegen tun kann. Bei mir liegt eine genetische Veranlagung bezüglich Ödemen vor, also wäre eine Lösung Massagen und Tabletten. Massagen sind okay, aber Tabletten lehne ich eben ab. Hier hat mir dann eine Apothekerin den Tipp gegeben es doch mal Brennnesselblättertee zu versuchen. Da ich Tee gerne mag habe ich es ausprobiert.

Eine meiner liebsten Sorten ist inzwischen der Brennnesselblättertee von Sidroga geworden. Dieser Tee ist ein Arzneitee und enthält je Beutel 1,5 g getrocknete Brennnesselblätter. Dank dem Teebeutel geht das Aufgießen erfahrungsgemäß schnell und die Ziehzeit beträgt 10-15 Minuten. Eines gleich vorweg: mir hilft diese Teesorte tatsächlich.

Produkttests 006

Brennnesseln kennen wir ja eher als ungeliebtes Unkraut aus dem Garten, aber gerade als natürliches Arzneimittel leisten die brennenden Blätter vielfach gute Dienste. Die getrockneten Blätter haben eine treibende Wirkung auf unseren Wasserhaushalt, so dass die Harnwege und Nieren durchspült werden. Interessanterweise scheinen die Brennnesseln gleichzeitig das Gewebewasser abzuleiten, was sich bei mir (und zahlreichen anderen von diesem Problem betroffenen) positiv auswirkt.

An Tagen wo es wieder besonders schlimm ist koche ich mir eine Kanne Brennnesselblättertee und trinke, über den Tag verteilt, 2-4 Tassen davon. Gut, man muss zwar sehr häufig auf die Toilette, aber das nimmt man gerne hin, wenn dagegen das Problem der Wassereinlagerungen in den Beinen nachlässt. Meistens mache ich daraus meine ganz persönliche Trinkkur, will heißen, an 4-5 Tagen hintereinander trinke ich täglich von dem Tee, danach mache ich wieder 1-3 Wochen Pause.

Außerdem achte ich generell darauf, dass ich nahe an meinem Normalgewicht bleibe (Schwankungen von +/- 5 kg sind normal), denn je dicker man wird, desto größer die Fettzellen, desto mehr lagert sich dann das Gewebewasser darin ein. Ergebnis: schmerzende, geschwollene Beine und eine verstärkte Neigung zu Cellulite. Und: auch ohne Tee trinke ich am Tag ca. 2 Liter Flüssigkeit (Wasser, Apfelschorle) plus meinen geliebten Kaffee. Übrigens hilft das auch gerade im Winter die Schleimhäute feucht zu halten, was widerum gut ist im Kampf gegen Grippe oder Erkältungen.

Geschmacklich ist der Brennnesseltee von Sidroga übrigens sehr gut, recht mild und so schmecken auch mehrere Tassen am Tag von diesem gesunden „Unkraut“ 🙂

Erhältlich ist dieser Tee in Apotheken und kostet durchschnittlich um die 2,50€.

Sidroga_Brennesselblaetter Fotoquelle: Sidroga

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s