Natürlich lecker: Selbstgemachte Süßkartoffel-Chips

Guten Morgen meine Lieben 🙂

Heute geht es mal wieder um Ernährung und Rezepte. Gesunde und leckere Speisen und Snacks, ohne künstliche Zusätze, laktosefrei und vegan stehen bei mir sehr oft im Küchen-Fokus. Nicht nur ich selbst, sondern auch meine Familie mag Snacks, leckere Beilagen zu verschiedenen Gerichten und natürlich besonders auch süße oder salzige Knabbereien. Ein Favorit sind selbstgemachte Kartoffelchips aus herkömmlichen festkochenden Kartoffeln oder auch Süßkartoffelchips. Von letzteren möchte ich euch heute ein ganz einfaches Rezept vorstellen, so dass ihr diese Zuhause nach Belieben nachmachen könnt.

Als Zutaten und Equipment benötigt ihr:

Süßkartoffeln, Menge nach persönlichem Bedarf

Meersalz

Frisch gemahlene Pfefferkörner

Öl, am besten Olivenöl

Backpapier, Pinsel, ein scharfes Messer und/oder einen Gemüsehobel

Selbstgemachte Chips 001

Das Rezept:

Die Süßkartoffeln waschen, aber nicht schälen. Anschließend hobelt oder schneidet ihr möglichst gleichmäßige, relativ dünne Kartoffelscheiben. Während normale Kartoffeln erfahrungsgemäß braun werden, und diese folglich erst einmal ins Wasser gelegt werden müssen, behalten die Süßkartoffelscheiben ihre rötlich-orange Farbe.

Selbstgemachte Chips 002  Selbstgemachte Chips 003

Während der nächsten Vorbereitungen solltet ihr den Backofen bei 150 Grad vorheizen. Die Kartoffelscheiben legt ihr gleichmäßig verteilt auf ein mit Backpapier belegtes Backblech. Die Süßkartoffelscheiben leicht mit Öl bestreichen und mit Meersalz sowie grobgemahlenem Pfeffer bestreuen. Danach die Chips bei 150 Grad ca. 30-35 Minuten trocknen/backen. Hierbei solltet ihr die Chips nach der Hälfte der Zeit einmal umdrehen und den Backvorgang immer im Auge behalten. Der Grund: die Chips können gegen Ende der angegebenen Backzeit sehr schnell schwarz werden, was nicht besonders lecker und appetitlich ist.

Selbstgemachte Chips 004

Je nach Backofenart kann es sein, dass ihr mit der Hitze und der Backzeit etwas experimentieren müsst, damit ihr leckere, knusprige Süßkartoffelchips als Ergebnis bekommt.

Selbstgemachte Chips 005

Kalorientechnisch will ich euch natürlich einige Infos bezüglich der Nährwerte der Süßkartoffel mitteilen. Auf 100 Gramm hat die Süßkartoffeln zwar rund 86 Kalorien, allerdings enthält diese so gut wie kein Fett, was sie zu einer gesunden leckeren Beilage oder Snack werden lässt. Vitamin A und Vitamin B6, Magnesium, Eisen, Ascorbinsäure, Natrium, Kalium, Protein, Kohlenhydrate und Ballaststoffe runden zudem die Inhaltsstoffe der Süßkartoffel ab.

Selbstverständlich könnt ihr die Süßkartoffel für zahlreiche weitere feine Gerichte verwenden, so etwa als Kartoffelbrei, Suppen, Gratin oder in Eintöpfen, um nur einige Möglichkeiten der Süßkartoffel Verwendung zu nennen. Falls ihr selbst schon Gerichte mit der Süßkartoffel, genannt auch Batate, ausprobiert oder sogar ein Lieblingsgericht mit diesem Wurzelgemüse habt: lasst es mich bitte wissen! 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s